Wie Alt Ist Hitler

Zum Selbstmord by Adolf Hitler bevor 76 jahren gibt es viele theoretiker – und bevor allem wild Spekulationen. Wohin führen die erklären der Hitler-Vertrauten? einer Spurensuche.

Du schaust: Wie alt ist hitler


*
*
*
*
*
*

Im bezirksgericht Berchtesgaden wille Adolf Hitler am 25. Oktober 1956 offiziell für toter erklärt.Bildrechte: dpa

Warum dafür spät? weil nach Kriegsende wichtige Zeugen zur aufklärung der genau Todesumstände by Hitler zunächst fehlen. Sie befinden sich bei sowjetischem Gewahrsam. Unter den Kronzeugen ist sogar Kammerdiener Heinz Linge. Zuerst 1956 können ihn ermittler im münchen Justizpalast endlich verhören. Was ist in Hitlers winzigem Privatzimmer innerhalb Führerbunker ja wirklich geschehen? ns Vernehmung Linges wird unter Eid in Tonband aufgezeichnet:


Als mir eintrat, saß links, von mir das ende gesehen links, Hitler, und zwar in der rechts Sofaecke. Und werde haben den Kopf teil leicht nach vorne mager und das war in der rechten Schläfe einer Einschussstelle zu sehen, ns ungefähr ns Größe einer Groschenstückes hatte.

Heinz LingeHitlers Kammerdiener

Insgesamt vernehmen die deutsch Ermittler dann 42 Zeugen, der Tatort wird mit Kriminalbeamten rekonstruiert. Jedoch die aussagen der unmittelbaren Augenzeugen widersprechen sich.


Nimmt man deine Erzählungen zusammen, dann ergeben wir viele Versionen von Geschehens: zeit sitzt Adolf Hitler leblos neben Eva oben dem Sofa, zeit sitzen sie getrennt von einander – er auf einem Sessel. Zeit fällt einer Schuss, mal nicht. Mal lüge neben Eva eine Waffe, mal nicht. Zeit schießt wir Hitler an die Schläfe, mal in den Mund. Nicht einmal das Selbstmord in erscheinung treten gewiss: geht vielleicht Hitlers Diener Linge mit einem Gnadenschuss oben Nummer sicher?


Fundierte antworten gibt das buch "Hitlers Ende" von Anton Joachimsthaler. Darin erklärt der Historiker ns vielen "Legenden, lügen und Halbwahrheiten" von Hitlers Tod. Akribisch rekonstruiert er das Ereignisse und untersucht auch die erhöht brisante Frage, wenn Hitler in 30. April 1945 gift nahm, vor er sich erschoss?


Sowjetische Gerichtsmediziner wollen am Identifizierung Hitlers, ein Monat nach seinem Tod, Glassplitter ns Ampulle innerhalb Mund das verkohlten Leiche gefunden haben. Dies Gift-These ist ganz an sowjetischem interesse und wird über Lew Besymenski verbreitet. Er ist damals Mitglied von militärischen Aufklärungsdienstes ns Roten Armee.


Joachimsthaler widerspricht allerdings dem sowjetischen Befund: "Natürlich musste sich Hitler dies nach der "russischen Vorgabe und Lesart" vergiftet haben, koste es, was es wolle!" das Historiker stützt seine Ergebnisse auf zahlreiche dokumentieren und aussagen von mehr als 50 Zeugen. Deshalb stellt SS-Adjutant Günsche bei Eva Braun-Hitler keine Schussverletzungen fest, so jedoch einen Bittermandelgeruch. Dies ist typisch in einer Blausäurevergiftung. In Adolf Hitler bemerkt Günsche auf der anderen seite keinen Geruch. Ns Gleiche sagen ns Augenzeugen Linge und Axmann aus. Innerhalb Laufe das Jahre rudert schließlich sogar Besymenski rückkehr und revidiert seine Aussagen wie von auf vorgegebene "Propaganda".

Mehr sehen: 7 Dinge, Auf Was Frauen Stehen, Auf Was Stehen Frauen


Die sowjetischen behörden haben ns Umstände mehr vertuscht wie untersucht. Ermittlungen konnten zeigen die Russen anstellen, jedoch was sie wirklich erkennen haben, das wurde bis heute nicht bekannt.

Anton Joachimsthaler, Historiker"Hitlers Ende"

Zusammenfassend bezeichnung Joachimsthaler den Selbstmord an seinem Buch als folgt: Adolf Hitler und seine frau sitzen in dem Arbeitszimmer oben dem Sofa. Zuerst beißt Eva auf eine Blausäureampulle und kippt nachher seitlich auf Hitler. Nachher schießt wir Hitler mit einen Pistole Kaliber 7,65 mm, ns er an der rechten hand hält, an den Kopf. Einer Vergiftung schließt Joachimsthaler aus. Die Waffe fällt auf den Boden. In dem Teppich vor der Sofalehne bildet sich einer tellergroße Blutlache.


Dieses Szenario bestätigt auch die Ergebnisse by Richter Dr. Stephanus, das 1956 mit das Todesfeststellung Hitlers betraut ist: "Es tun können nicht als der geringste Zweifel darüber bestehen, das Adolf Hitler sich bei der 30. April 1945 in dem Führerbunker das Reichskanzler an Berlin mit privatgelände Hand, und zwar aufgrund einen Schuss in die korrekt Schläfe, das leben genommen hat", zusammen es an der Presseerklärung heißt (zitiert nach "Bayerische Staatszeitung", Nr. 43 von dem 27. Oktober 1956).

Mehr sehen: Keine Nähe Zulassen Können Depression En, Depression Mit Suizidversuch


Am ende dieser Spurensuche gibt das viel Gewissheit – aber sogar genügend Raum weil das Mutmaßungen: noch immer wollen einige Wissenschaftler einer Blausäurevergiftung no ausschließen. Beachtung die exakt Todesumstände Hitlers wird also weiter spekuliert, auch noch 76 jahre nach wer Selbstmord.