DAMPFEN STATT RAUCHEN FORUM

Barbara Steffens (Grüne), Gesundheitsministerin von Nordrhein-Westfalen, hat vor dem kaufen elektronischer nikotinhaltiger Zigaretten gewarnt. Weil des an den gerät enthaltenen Nikotins ich könnte Schäden für das Gesundheit nicht sperren werden. E-Zigaretten würden unter die Zulassungsauflagen des Arzneimittelgesetzes fallen.

Du schaust: Dampfen statt rauchen forum


Themen: Arzneimittelgesetz, E-Zigaretten, Gesundheitsschäden, Nikotin, Rauchen, Steffens, Warnung, Zigaretten, Zigaretten-Ersatz

+++ AKTUELL: Vogelgrippe: neue Fälle an Bangladesch und China +++

Zwar werden beim „Rauchen“ ein sogenannten E-Zigarette nein Substanzen in brand geraten und es entsteht demnach auch sind nicht Teer, wie dies bei einer herkömmlichen Zigarette der Fall ist. Dennoch beinhalten die in Inhalieren verdampfenden Flüssigsubstanzen (Liquids) hohe Mengen des Nervengifts Nikotin, was laut das nordrhein-westfälischen Ministerin Steffens Gesundheitsrisiken an sich birgt. „Was derzeit in dem Markt ist, ist alles nicht beteiligung und nicht geprüft“, sagte sie laut Auskunft ns Gesundheitsministeriums von NRW in Freitag in Düsseldorf. Dies gelte für alle in dem Markt verfügbaren E-Zigaretten. Die in E-Zigaretten verwendeten Stoffe seien wie Arzneimittel einzustufen.

Mehr sehen: Wie Tief Ist Das Wasser In Venedig !, Stirbt Venedig

Weiter betont die Ministerin, dass der Verkauf über E-Zigaretten verboten sei: „Der handel und der Verkauf von E-Zigaretten sowie von liquidhaltigen Kartuschen, Kapseln oder Patronen zum E-Zigaretten sind, sofern das arzneimittel- und medizinprodukterechtlichen Vorschriften nicht eingehalten werden, durch das gesetz verboten. Insbesondere nikotinhaltige Liquids dürfen nur mit einer arzneimittelrechtlichen Zulassung in den Verkehr bringen werden. In nikotinfreien Liquids ist in dem Einzelfall basierend der Inhaltsstoffe zu prüfen, ob sie den arzneimittelrechtlichen regelungen unterliegen. Das gegen das genannten Vorschriften ns Arzneimittelgesetzes verstößt, hülle sich das Gefahr verbrecher Ahndung aus.“ eine Freiheitsstrafe by bis zu einem jahr oder eine Geldstrafe drohen demjenigen, ns nicht-zugelassene Arzneimittel bei den Verkehr bringt.

Mehr sehen: Küchenmaschine Mit Kochfunktion Test 2020, Stiftung Warentest: Thermomix Im Test

Auch für der dritte tag bestünden gesundheitliche Risiken aufgrund E-Zigaretten: „Es gibt heute keinen wissenschaftlichen erhalt dafür, dass der in Nutzung das elektrischen Zigarette entstehende Dampf weil das Personen, das sich im gleichberechtigung Raum zusammen die benutzer oder der Nutzer ns E- Zigarette befinden, ungefährlich ist.“ ein entsprechenden verdächtig der gesundheit Einschränkung durch atemwegreizende zusätzlich allergieauslösende Substanzen verfügen über das deutsch Krebsforschungszentrum zuerst kürzlich geäußert.

Zwar waren ns US-Wissenschaftler Zachary Cahn und michael Siegel nach mehreren Studien bei einer 2010 in dem Fachmagazin „Journal von Public wellness Policy“ dargelegten Veröffentlichung zu dem ergebnis gekommen, das der rauch einer herkömmlichen Zigarette Über tausendmal als krebserregende Substanzen enthalte, zusammen der, welcher in Verdampfen von Nikotin-Liquids ns elektronischen Zigarette entstehe, doch daraus hält Serap Celen, Pressesprecherin ns Gesundheitsministeriums in NRW, nicht viel. Gegenüber ns Deutschen Gesundheits Nachrichten betonen sie: „Nur weil etwas weniger krebserregend ist, ist das noch lange nicht gesund. Wir haben dazu außerdem bei Deutschland noch sind nicht konkrete Datenlage. E-Zigaretten mit nikotinhaltigen Liquids wie ‚gesund‘ anzupreisen, ist absurd!“

E-Zigaretten sind derzeit basic im internet erhältlich. Den bei zunehmendem Maße eröffnenden speziellen Geschäften, welche das Geräte anbieten, rät das Ministerin ab, „ihre wirtschaftliche existenz darauf zu gründen“. Denn, dafür Steffens: „Viel times und geld könnten fehlinvestiert werden.“

Mehr damit Thema:Silikon-Skandal an FrankreichKenne dein Feind – der wissenschaftler lösen Rätsel um herum die Resistenz by Krebszellen Falsche Werbeaussage: Pharmakonzern Merck zahlt außerdem Milliarde


*

lachhaft und lächerlich. Tabaklobby und pharmalobby sorgen dafür, dass die unfassbar grausame und und gefährliche elektronisch zigarette zeigen noch bei apotheken verkauft importieren darf.die fetten konzerne haben schlicht und einfach schiss und das markt verschlafen. Nachher eben so. Toll.wer zur hölle preist ns dinger denn zusammen gesund an? sie sind offen und einfach kleiner schädlich, da nichts verbrannt wird. Die bevormundung der bürger weil den land wird immer ekelhafter. Mir hoffe es brennt irgendwann…